Organische chemie klausur mit lsung


13.01.2021 23:01
Organische Chemie - Chemie - Fundgrube
1-Methylcyclohexen hat eine geringere Verbrennungsenthalpie als Methylencyclohexan. Ein Periodensystem finden Sie als letztes Blatt am Ende der Klausur. C II ws 04/05 test 1 lsung - 2(10) 3 Aufgabe 2: Radikalreaktionen Cyclisierung (12 Punkte 3 EP) Folgende Reaktion ist in der Literatur beschrieben und verluft mit einer Ausbeute von. Kreuzen Sie die Ihrer Meinung nach richtigen Aussagen. Welche Zwischenprodukte treten auf?

Nicht vergessen: Wenn nach dem Mechanismus gefragt ist, dann die ganze Moleklstruktur und alle Elektronen sowie die Reaktionspfeile einzeichnen! Formulieren Sie die Reaktionsgleichung. A a) Malonsurediethylester (Propandisurediethylester) b) Deprotonierung mit Natriumethylat. Bergangszustand werden jeweils durchlaufen? C 6 5 A Me N Me - C 6 5 C 3 C 6 5 C 2 NMe 2 Me N - Me NMe 2 NMe - C 6 5 C 6 5 C 2 Me Me. A) Welche weiteren Reagentien werden bentigt? Daub Februar 2005 Klausur - Lsungsbogen zur Vorlesung "rganische Chemie II (Reaktionen, Reaktionsmechanismen) fr Studierende der Chemie und der Biochemie. Angewandte MO-Theorie: Fallbeispiele (2SWS Qualitative MO-Theorie, Literatur MO-Theorie). Metathese-Katalysatoren: neue Werkzeuge und Methoden fr die organische Synthese (SS 2001).

Skizzieren Sie einen Syntheseweg fr Propin, ausgehend von Isopropyl- oder Propylchlorid. E2 und E1cB zeigen primren kinetischen Isotopeneffekt k /k. C II ws 04/05 test 1 lsung - 1(10) 2 Aufgabe 1: Elektronenstruktur Zwischenstufen (10 Punkte 2 EP) Vergleichen Sie die Bindungsdissoziationsenergien der C- Bindungen von Ethen und Propen. C II ws 04/05 test 1 lsung - 5(10) 6 Aufgabe 5: Eliminierungsreaktion Mechanismus (12 Punkte 3 EP) Beschreiben Sie am Beispiel der allgemeinen Formel A das mechanistische Geschehen von a) E1-Mechanismus, b) E2-Mechanismus und c) E1cb- Mechanismus. Bestimmen Sie die Produkte der folgenden Reaktionen (nicht der Mechanismus ist explizit gefragt, sondern nur die Strukturformel des entsprechenden Produktes). 3 C C 3 CN AIB 3 C CN artet die Radikalkettenreaktion; katalytische Mengen ausreichend b) Formulieren Sie den Reaktionsmechanismus unter der Bercksichtigung, dass es sich um eine Radikalkettenreaktion handelt und bei der Startreaktion das Tributylzinn-Radikal gebildet wird. Beachten Sie die Stereochemie bei der Aufgabe f). Es gibt zwei ptionen fr trans-bergangszustnde.

Dies braucht Energie und verzgert somit die Reaktion. Geben Sie die Strukturformeln der -hydroxycarbonylverbindungen (andere Namensgebung: 3-Hydroxycarbonylverbindungen) und der aus ihnen entstehenden ungesttigten Carbonylverbindungen an, die bei der Aldolkondensation von Butanal gebildet werden (Nur die Strukturformeln sind gefragt, nicht der Mechanismus.). 8b) Wie stellt man Grignardverbindungen her? Welche Produkte sind bei folgenden Additionsreaktionen zu erwarten? R 2 C Br aibn (Azoisobutyronitril) C 2 C 2 R in Benzol, refl. Die Teilnahme ist nicht obligatorisch aber empfehlenswert. Reversibilitt wird eingeschrnkt durch Protonierung des Endprodukts. B) Whlen Sie die rbitaldarstellung zur Beschreibung des jeweils entstehenden Radikals. Die Geschwindigkeit der Eliminierung bei (anderer Name: mit Methanolatanionen in Methanol ist proportional zur Konzentration des Substrates und der Base, whrend die Geschwindigkeit des trans-isomeren nur proportional zur Konzentration des Substrates ist.

Bindungsaktivierung mit bergangsmetallen in der Organischen Chemie (SS 1997). Mrz 2002, h Matr.-Nr.: Raum Schreiben Sie bitte Ihre Lsungen ausschlielich auf diese Aufgabenbltter! Hashmi, Helmchen, Hofmann) im Wechsel und jeweils nur im Sommersemester gelesen. Hofmann ausgefallenen Vorlesungsstunden werden nachgeholt am Donnerstag,. A) Welche Verbindung hat die kleinere Bindungsdissoziationsenergie (D )? 10-12, HS West, mit bungsaufgaben und Lsungen (Ausgewhlte Kapitel der Physikalischen Organischen / Metallorganischen Chemie und der Reaktionsmechanismen). E2-Mechanismus: starke Base gute Austrittsgruppe, trans-eliminierung b) Wieso ist Reaktion A langsamer und fhrt regioselektiv zu einem olefinischen Produkt? Propen hat die niedrigere Bindungsdissoziationsenergie: D 360 kj/mol; Ethen: 435 kj/mol.

C II ws 04/05 test 1 lsung - 6(10) 7 Aufgabe 6: Eliminierungsreaktion Regiochemie und Stereochemie (12 Punkte 3 EP) Geben Sie eine Begrndung fr die folgenden Beobachtungen bei den Reaktionen A und. Das Bestehen der Abschlussklausur zur Vorlesung ist Voraussetzung zur Aufnahme in das Organisch-Chemische Grundpraktikum. Zeichnen Sie die Formeln des Additionsproduktes und des Substitutionsproduktes. Sind katalytische Mengen aibn ausreichend? Zeichnen Sie die Formeln beider Edukte (Stereochemie beachten!) und des entstehenden Produktes und erklren Sie diesen Befund mit dem Mechanismus der Reaktion.

Reaktion erfolgt am Kohlenstoff (nicht Sauerstoff) des ambidenten Carbanions. Welche physikalische Grundlage hat dieser? Kein Synthesebaustein darf mehr als fnf Kohlenstoffatome besitzen. Keto/Enol-Tautomerie und Bildung des Iminiumsalzes). Tert.-Butyllithium (pk a -Wert 50) kann Methanol deprotonieren (pk a -Wert 15) Trans-Dekalin hat ein starreres Kohlenstoffgerst als cis-dekalin und hat einen hheren Schmelzpunkt als cis-dekalin. B 2 6 B "B 3 " 9-Borabicyclo3.3.1nonan C II ws 04/05 test 1 lsung - 8(10) 9 Aufgabe 8: Aromatenchemie (12 Punkte 3 EP) Synthetisieren Sie 1-Methoxy-2,4-dinitrobenzol ausgehend von Chlorbenzol.

Neue materialien